Die Sony RX100 ist eine digitale Kompaktkamera mit einem deutlich größeren Sensor als es in der Kameraklasse Standard ist. Die Sensoren der Kompaktkameras haben in der Regel eine Größe von ½,3 Zoll, dies entspricht etwa 7 Millimetern in der Diagonale. Die Sony RX100 besitzt dagegen einen Sensor, der eine Größe von 8,8×13,2 Millimetern hat. Dies entspricht in der Diagonalen einen Wert von 15,86mm, der Sensor ist somit doppelt so groß. Auch die Auflösung ist für eine Kompaktkamera sehr hoch: 20 Megapixel presst Sony auf den Sensor, was aufgrund seiner Größe das Bildrauschen gegenüber anderen Kleinbildkameras nicht erhöht. Weiterhin überzeugen das kleine Gehäuse und die hohe Lichtempfindlichkeit von 25.600 im High-ISO Bereich. Zudem besitzt die Sony RX100 ein sehr lichtempfindliches Zoomobjektiv: Bei Offenblende wird ein Wert von f/1.8 erreicht. So eignet sich die Kompaktkamera sehr gut für rauscharme Aufnahmen Aufnahmen unter schwierigen Lichtverhältnissen.

Dass sich die Sony RX100 an den anspruchsvollen Amateurfotografen richtet, zeigen die weiteren Ausstattungsmerkmale: Die Kamera ist mit zehn Aufnahmen in der Sekunde sehr schnell, dabei muss die Auflösung nicht reduziert werden. Am Objektiv gibt es ein praktisches Einstellrad, mit dem verschiedene Parameter manuell definiert werden können. Zu diesen gehören die Einstellung der Belichtung oder auch, ähnlich wie bei einer digitalen Spiegelreflexkamera, die Veränderung des optischen Zooms. Darüber hinaus kann der Fotograf mit dem Zoomrad verschiedene Effekte über die aufgenommenen Bilder legen. Weitere Menüfunktionen sind mit dem Zoomrad individuell steuerbar. Darüber hinaus gibt es eine Direktwahltaste, die frei mit einer Menüfunktion belegt werden kann. Fotografen, die ihre Bilder gerne individuell nachbearbeiten, können diese im verlustfreien RAW-Format aufnehmen. Auch diese Möglichkeit unterstreicht den hohen Ausstattungsanspruch der Kamera, denn das Format findet sich nur in wenigen digitalen Kompaktkameras.

Die Sony RX100 besitzt ein hochauflösendes Display: Die Größe beträgt 3 Zoll, die Auflösung 1,288 Millionen Bildpunkte. Bei starker Helligkeit ist eine gute Ablesbarkeit gegeben. Dies ist auch notwendig, denn die Kamera besitzt keinen optischen Sucher.

Der 3,6fache optische Zoom der Kamera deckt grundlegende Aufnahmebereiche ab. So eignet sich die Kamera sehr gut als kleine und leichte Zweitkamera für Spiegelreflexfotografen. Auch eine Filmfunktion ist integriert: Die Sony RX100 filmt in Full-HD Auflösung mit 1920×1080 Pixeln. Wie es bei Sony üblich ist, wird das AVCHD-Format unterstützt. Die Kamera kann 50 Vollbilder in der Sekunde aufnehmen. Trotz des hellen und hochauflösenden Displays kann der Fotograf etwa 330 Fotos mit einem vollgeladenen Akku aufnehmen. Mit einem Gewicht von 240 Gramm ist die Kamera zudem sehr leicht. Weitere interessante Sony-Kameras finden Sie hier.